Pressetermin 03.11.2016 im Seniorenwohnpark Burgholz

Zonta Club Dortmund Phoenix überreicht Scheck über 1.500 Euro:

FRIDA bewegt ... mit schönen Momenten

Jede(r) wünscht sich ein gutes Leben im Alter. Die Absicherung unserer Zukunft ist aktuelles Thema vieler politischer Diskussionen.

Aber schon jetzt können nicht alle Rentner/-innen ihren Lebensabend genießen. Verdeckte Altersarmut, die oft aus Scham von den Betroffenen verschwiegen wird, ist ein unsichtbares Phänomen unserer Gesellschaft.

Der Zonta Club Dortmund Phoenix unterstützt finanziell ganz konkret Frauen in drängender Armut (FRIDA) und möchte die Öffentlichkeit für diese Not sensibilisieren.

„Frauen, die jahrelang Familienarbeit geleitet oder Angehörige gepflegt haben, erhalten dadurch kein existenzsicherndes Einkommen. Diese Lebenssituation ist nicht selbst verschuldet, sondern Teil unserer Gesellschaftsstruktur“, betont Sabine Müller, Vorstandsmitglied von Zonta Phoenix.

 Der Erlös der Benefiz-Veranstaltung „Zonta Phoenix Night 2016“ sowie eine Spende der Gemeinwohlstiftung ermöglichten jetzt 55 Frauen im Seniorenwohnpark Burgholz ganz besondere Momente:

Friseure und Masseure haben am 04.11.2016 nach Wunsch Wohlfühlmassagen, Dauerwellen oder Nagelpflege angeboten, Mitarbeiter/-innen Entspannungsbäder für bettlägerige Bewohnerinnen. Wohltuende Auszeiten, die im normalen Leben der Frauen nicht denkbar  - weil nicht finanzierbar - sind.

Heimleiterin Sybille Poreda und ihr Team haben diesen ganz besonderen Tag liebevoll gestaltet und mit Getränken und Leckereien einen schönen Rahmen für die Aktion gestaltet.

Auf dem Foto übergeben Britta Bracht, Präsidentin ZONTA Club Dortmund Phoenix, und Inka Hilal, ZONTA Club Dortmund Phoenix, die Spende des Zonta Clubs Dortmund Phoenix an  Sybille Poreda, Heimleiterin Seniorenwohnpark Burgholz.