FRIDA bewegt ... für die Dortmunder Tafel

Der Zonta Club Dortmund Phoenix unterstützt mit seinem Projekt FRIDA Frauen in drängender Armut und möchte die Öffentlichkeit für das Problem der Altersarmut bei Frauen sensibilisieren. Die Unterstützung von Frauen ohne existenzsicherndes Einkommen und in einer schwierigen Lebenssituation ist dem Zonta Club Dortmund Phoenix ein großes Anliegen. Deshalb sind die FRIDA-Projekte ins Leben gerufen worden.

Der größte private Arbeitgeber in Dortmund hat das neue Projekt im Rahmen von „FRIDA bewegt" unterstützt:
Die SIGNAL IDUNA hat ihre Mitarbeiter/-innen in den Dortmunder Hauptverwaltungen motiviert, an einer Sammelaktion des Zonta Clubs Dortmund Phoenix zugunsten der Dortmunder Tafel teilzunehmen.
Das Servicekomitee des Zonta Clubs Dortmund Phoenix hörte von dem großen Bedarf an Pflegeartikeln für Frauen bei der Dortmunder Tafel und konnte die Signal Iduna dafür gewinnen, eine unternehmensinterne Spendenaktion durchzuführen. Zweimal – am 15. Dezember und am 12. Januar – hat der Zonta Club Dortmund Phoenix einen Tisch in der Hauptverwaltung Dortmund aufgestellt und Körperpflege-und Hygieneartikel für Frauen angenommen.
Die Aktion ist im Dezember und im Januar auf sehr großen Zuspruch gestoßen: Gerade die Möglichkeit, persönlich mit Sachspenden helfen zu können, fand an beiden Terminen Anklang.
So wurde z.T. extra für die Aktion in Drogeriemärkten eingekauft, der Betriebsrat hat eine Kasse aufgelöst und Pflegeprodukte gekauft und ganz besonderer Dank gebührt Hans-Jürgen Vogel, ehemaliger Mitarbeiter des Empfangs- und Sicherheitsdienstes der SIGNAL IDUNA Gruppe in Dortmund, der anlässlich seines Abschieds aus dem aktiven Dienst den ersten Spendentermin vom 15. Dezember zum Anlass genommen hat, für unser Projekt FRIDA bewegt ... für die Dortmunder Tafel 375 Euro einzusammeln.
Weitere 36,50 Euro an Geldspenden und so viele Pflegeprodukte, dass sie mit einem Lieferwagen von der Dortmunder Tafel abgeholt werden mussten, sind das Ergebnis dieser Kooperation.
Daten und Fakten zur Spendenaktion:
• rd. 50 Spender/-innen
• mehr als
45 Deodorants
12 Parfums
35 x Zahnpasta
20 Zahnbürsten
50 Hygieneartikel
20 Seifen
70 x Duschbad
70 Körperlotions
70 Shampoos
35 Handcremes
25 Lippenpflegestifte
20 Gesichtscremes
außerdem Makeup, Lippenstifte, Fußpflegeprodukte, Kämme, Bürsten etc.
• Geldspenden i. H. v. insgesamt 411,50 Euro

Bei der Dortmunder Tafel wurden sie am 19.02.2018 bereitgestellt, um an bedürftige Frauen ausgegeben zu werden.
Britta Bracht, Präsidentin des Zonta Clubs Dortmund Phoenix dankt allen Beteiligten herzlich für die freundliche Aufnahme und die hohe Spendenbereitschaft der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der SIGNAL IDUNA Gruppe.

 

Spenden

Spenden

 

Britta Bracht, Claus Rehse (Pressereferent der SIGNAL IDUNA Gruppe), und Annette Ingold (Dortmunder Tafel) freuten sich gemeinsam über diese gelungene Aktion.