FRIDA bewegt ... im Advent | Adventsgeschenke des Zonta Club Dortmund Phoenix

Der Zonta Club Dortmund Phoenix unterstützt mit seinem Projekt FRIDA Frauen in drängender Armut – mit dem Ziel, auch die Öffentlichkeit für das Problem der Altersarmut bei Frauen zu sensibilisieren.
Frauen ohne existenzsicherndes Einkommen sind in einer schwierigen Lebenssituation. Sie zu unterstützen ist dem Zonta Club Dortmund Phoenix ein Anliegen. Deshalb hat er die lokalen FRIDA-Projekte ins Leben gerufen. Mit tatkräftiger Unterstützung von Senioreneinrichtungen z. B. konnte Frauen nun zum vierten Mal kleine Freuden im Alltag bereitet werden.

Der Erlös aus Benefizprojekten des Zonta Clubs Dortmund ermöglichte es jetzt erneut 40 Frauen im Frauenzentrum Huckarde im Advent zu beschenken – mit kleinen Dingen des Alltages, die sie sich oftmals nicht aus eigenen Mitteln kaufen können.

Jedes Jahr werden – mit Unterstützung der Dortmunder Tafel und des Seniorenbüros – erneut bedürftige Frauen ausgewählt und zum ersten Advent in das Frauenzentrum Huckarde eingeladen.
Zu einer stimmungsvollen Adventslesung bei Kaffee und Kuchen wartete auf diese Frauen eine liebevoll zusammengestellte Weihnachtstüte mit Geschenken, die die Seele wärmen sollen und ein ‚Luxus' sind, den sie sich selbst nicht leisten können – weil sie das wenige, das sie haben, stets zuerst an ihre Familie weitergegeben haben und geben.

Jaqueline Nwofor erklärt: „Wir haben in den letzten drei Jahren erfahren, dass es den Damen nicht um sich selbst geht. Von dem Wenigen, das sie haben, wird jeder Cent gespart für Enkelkinder oder einen lieben nahen Menschen." Dafür werden eigene Bedürfnisse immer hintangestellt.
Deshalb war dieser Nachmittag der eigenen Lebensfreude und Achtsamkeit gewidmet. Ein schöner Bademantel, eine Gesichtsmaske, köstliche Schokolade und Kaffee und ein praktischer Gutschein im Wert von 25 Euro für den Einkauf von Drogerieartikeln sollten Freude und Licht in die Vorweihnachtszeit bringen.

Beendet wurde die Lesung an diesem besonderen Nachmittag mit einem Gedicht von Rainer Maria Rilke:
Und nun wollen wir glauben
an ein langes Jahr,
das uns gegeben ist, neu
unberührt,
voll nie gewesener Dinge,
voll Aufgabe, Anspruch, Zumutung
und wollen sehen, dass wir's
nehmen lernen
ohne viel fallen zu lassen
von dem
was es zu vergeben hat.

Brigitte Wolfs, Präsidentin des Zonta Clubs Dortmund Phoenix, und Jacqueline Nwofor, Leiterin des Seniorenbegleitdienstes sowie Helma Huste und Friederike Groß-Böcker, Geschäftsführerinnen des Frauenzentrums Huckarde, freuten sich gemeinsam über diese gelungene Aktion.

FRIDA

Text: Sabine Müller | Kommunikationskomitee Zonta Club Dortmund Phoenix | 01.12.2019

Bild: v.l.n.r. Brigitte Wolfs (Präsidentin Zonta Dortmund Phoenix), Gerlind Haase (Servicekomitee Zonta Dortmund Phoenix), Dr. Hannah Möltner (Kommunikationskomitee Zonta Dortmund Phoenix), Jacqueline Nwofor (Leitung Seniorenbegleitung im Frauenzentrum Huckarde), Frieda Groß-Böcker & Helma Huste (beide Vorstand)